Sicher reisen

Der Skiurlaub ist für viele Reisende die schönste Zeit des Jahres. Unbeschwertes Pistenvergnügen, entspannte Atmosphäre auf der Skihütte, krachende Partys beim Aprés Ski oder gemeinsame Zeit mit den Liebsten. Leider kommt es Jahr für Jahr auch zu vielen Unfällen, für die man sich ideal, z.B. mit einem entsprechenden Versicherungsschutz vorbereiten sollte. Zum körperlichen Schaden kommt häufig noch der Ärger über sehr hohe Behandlungskosten im Ausland. Skiflieger.de gibt einen Überblick darüber, welchen Schutz und welche Versicherungen wirklich sinnvoll sind.

Private Haftpflichtversicherung

Bei Unfällen, bei denen andere Personen zu Schaden kommen, z.B. bei Kollisionen von Wintersportlern, kann es vorkommen, dass einer Partei die Schuld zugesprochen wird. Dies kann dazu führen, dass, gerade bei schlimmen und bleibenden Verletzungen, sehr hohe Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen zu zahlen sind. Eine private Haftpflichtversicherung* kann diese Kosten übernehmen und so das Risiko minimieren. Gerade bei Reisen außerhalb Europas sollte man vorab prüfen, ob auch im jeweiligen Land der Versicherungsschutz gilt und Wintersport nicht explizit bei der Versicherung ausgeschlossen ist. Bei vielen privaten Haftpflichtversicherungen* sind Kinder übrigens direkt mitversichert – auch hier lohnt sich die Nachfrage bei der Versicherung.

Werbung

Private Auslandskrankenversicherung

Private Auslandskrankenversicherungen* gibt es mitunter schon für wenig Geld (z.t. 5€ pro Jahr). Diese Versicherung kann sich jedoch als äußerst wertvoll herausstellen, da sie im Schadensfall Kosten übernimmt, die von der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse nicht übernommen werden. Egal ob beim Sturz in Österreich, der Schweiz oder beim Heli-Skiing in Kanada – der Transport ins Tal und zurück in die Heimat nach einem Unfall wird von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen. Da dies zum Teil mehrere tausend Euro seien können lohnt sich eine Auslandskrankenversicherung* in jedem Fall. Da gesetzliche Krankenversicherungen im Ausland bestimmte Behandlungskosten nicht übernehmen lohnt sich auch hier eine private Auslandskrankenversicherung*.

Werbung

Unfallversicherung

Auch eine private Unfallversicherung kann sinnvoll sein. Sie zahlt insbesondere bei dauernder Invalidität oder bleibenden Gesundheitsschäden. Außerdem zahlen einige Unfallversicherungen auch die entstehenden Kosten einer Bergung.

Wintersportgerätversicherung

Weniger schmerzhaft aber natürlich auch ärgerlich ist der Diebstahl der neuen Skier oder des schicken Snowboards. Hierfür werden von verschiedenen Versicherern extra Wintersportgeräteversicherungen angeboten. Häufig werden diese als Teil eines Pakets wie z.B. von Wintersportversicherungen angeboten. Verbraucherverbände kritisieren jedoch, dass z.B. bei Diebstahl auch die Hausratsversicherung zahlt. Eine sorgsame Prüfung der Angebote und eine Rücksprache mit der Hausratsversicherung kann hier sinnvoll sein.

Wintersportversicherungen

Verschiedene Anbieter offerieren im Internet direkt Komplett-Pakete die häufig als Wintersportversicherungen bezeichnet werden. Diese beinhalten häufig die oben genannten Versicherungen als Paket. Hier sollte man als Kunde stets prüfen, ob man nicht bereits eine vorhandene Auslandskrankenversicherung oder Haftpflichtversicherung besitzt – dann kann man sich die spezielle Wintersportversicherung sparen.

Weiterführende Informationen:

Weiterführende Informationen findest Du in unserem Experteninterview.

Werbung

Affiliatelinks/Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Weitere Informationen zu Affiliate Links findest Du in unserer Datenschutzerklärung.